Familiennetzwerk Wallis

Neues kantonales Netzwerk für leichteren Zugang zu familiären Unterstützungsangeboten und Vernetzung von Organisationen

Im Wallis gibt es ein umfangreiches Angebot zur Unterstützung der Familien, das aber kaum bekannt ist. Dies hat der «Bericht über die Walliser Familien» aus dem Jahre 2019 gezeigt. Nun wird unter Federführung des Kantonalen Amts für Gleichstellung und Familie (KAGF) in Zusammenarbeit mit dem Walliser Jugenddelegierten ein kantonales Familiennetzwerk aufgebaut. Damit wird den Familien der Zugang zu den bestehenden Unterstützungsangeboten erleichtert. Gleichzeitig sollen die verschiedenen Organisationen, die zugunsten der Familien tätig sind, besser vernetzt werden.

Im Rahmen des Regierungsprogramms wurden im «Bericht über die Walliser Familien» von 2019 insgesamt 17 Zielsetzungen aufgeführt, die in einer koordinierten Familienpolitik umzusetzen sind. Dazu gehört auch ein erleichterter Zugang für die Familien zu den zahlreichen bereits bestehenden Unterstützungsangeboten. Insbesondere sollen gleichzeitig die verschiedenen Organisationen, die zugunsten der Familien tätig sind, besser vernetzt werden und die entsprechenden Informationen an einem Ort verfügbar gemacht werden.

Mit diesem Ziel vor Augen hat das KAGF in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Jugenddelegierten begonnen, die verschiedenen Organisationen, die zugunsten der Familien tätig sind, zu vernetzen. Am 19. November 2019 kamen bei einem ersten Treffen über 50 Personen von verschiedenen Vereinigungen und Institutionen zusammen. Vor allem dank dem Engagement der Caritas, der FRAPEV (Mittel- und Unterwalliser Vereinigung der Eltern von Schülern und Schülerinnen), des Dachverbands der SIPE-Zentren, Patouch und Prends-moi par la main erfolgt im kommenden November die offizielle Lancierung des «Familiennetzwerks Wallis». Das «Familiennetzwerk Wallis» wird ermöglichen, den Austausch, die Synergien und die Informationsverbreitung zu vereinfachen, um letztendlich den Familien die Hilfe zukommen zu lassen, die sie benötigen. Bislang haben schon 75 Organisationen ihr Interesse für eine Teilnahme bekundet.

Oberwallis

Im Frühjahr 2020 wurde zusammen mit dem Netzwerk «Forum Jugend  Oberwallis» eine Befragung der Organisationen durchgeführt, die mit Familien, Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Die Ergebnisse zeigten einen klaren Bedarf nach Vernetzung auf, insbesondere im Hinblick auf Informationsaustausch, Angebote, Zuständigkeiten, Neuerungen etc. und fachlichen Austausch mit der Möglichkeit zur Nutzung von Synergien und dem Vermeiden von Doppelspurigkeiten.

Im Herbst 2021 wurde das Netzwerk Familie und Jugend Oberwallis ins Leben gerufen. Es spricht Fachpersonen mit oder ohne Leitungsfunktion der (öffentlichen) Oberwalliser Institutionen / Organisationen im Bereich Familie und Jugend an.  

Für weitere Informationen klicken Sie auf den Links rechts.

Veröffentlicht am 26. August 2022